In den vergangenen Jahrhunderten wurde im Einzugsbereich der Weser an vielen Stellen die Wasserkraft genutzt.

Dies beginnt an der Oberweser mit den Nebenflüssen, die zum Teil aus mehreren hundert Metern Höhe im Harz gespeist werden, und reicht bis nach Bremen-Nord, wo das Gelände wieder auf 25 Meter und mehr ansteigt. Aufgrund der Höhenunterschiede ist auch heute noch eine wirtschaftliche Nutzung möglich, zumal mit steigenden Kosten bei herkömmlichen Energieträgern wie Kohle, Gas und Öl zu rechnen ist.

Bei unseren Beteiligungen an Wasserkraftwerken achten wir auf naturverträgliche Bauausführung
und schenken dem Fischschutz besondere Beachtung.

Nebenfluss im Harzvorland

Auf den folgenden Seiten ist eine geschichtliche Darstellung Wasserkraft zu finden.
Die Karte zeigt eine Auswahl der größten Wasser- und Speicherkraftwerke Mitteleuropas.
Die Gesamtleistung dieser 19 Anlagen beträgt 18 GigaWatt.
Mitteleuropa
Erstellt am 20.09.2006, zuletzt geändert am 20.01.2013